Mohr - Westerhoff

 Steuerberater
 
Mohr-Westerhoff Steuerberater

Herzlich willkommen!

Wir sind eine überregional tätige Steuerberatungs-Sozietät in Übach-Palenberg.

Wir übernehmen alle Aufgaben und Tätigkeiten im Zusammenhang mit Ihren betrieblichen und privaten Steuern.

Wir beraten und unterstützen Sie in allen Fragen von der Unternehmens-/Existenzgründung bis zur Unternehmensliquidation und Unternehmensnachfolge.

Kanzleiportrait
Unser Senior-Chef, Herr Dipl.-Finanzwirt und Steuerberater Alex Esser, nahm 1953 seine berufliche Tätigkeit in Übach-Palenberg auf.  Nach dem Ausscheiden unserer Senior-Partner führen die Herren Alexander Mohr und Johann Westerhoff die Sozietät in Übach-Palenberg fort. 

Wir betreuen Unternehmen in allen Rechtsformen (Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften) und allen Branchen.

Die Beratung erfolgt mit einem Höchstmaß an steuer-, handels- und wirtschaftsrechtlichen Kenntnissen.

Unser Team besteht aus 4 Berufsträgern (Steuerberater/Steuerbevollmächtigte) und 7 Angestellten, davon 5 qualifizierte Steuerfachangestellte bzw. Finanz- und Bilanzbuchhalter. Unsere Mitarbeiter verfügen weiterhin über sehr gute Kenntnisse in englischer und chinesischer Sprache.

Neben den klassischen Aufgabenbereichen des steuerberatenden Berufes (Finanz- und Lohnbuchführung, Erstellung von Jahresabschlüssen und betrieblicher und privater Steuererklärungen) liegt ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit in der betriebswirtschaftlichen Beratung.

Wir betreuen unsere Mandanten von der Gründung bis zur Liquidation. Wir beraten bei betrieblichen Entscheidungsfindungen, erstellen detaillierte Planungsrechnungen und unterstützen Sie bei Bankgesprächen.

Bei Bedarf arbeiten wir sehr eng und unbürokratisch mit Kooperationspartnern zusammen. Dies sind insbesondere Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte im Raum Geilenkirchen und Aachen sowie Steuerberater in den Niederlanden und Belgien. In Zusammenarbeit mit uns können Sie natürlich auch unsere Beziehungen zur RWTH Aachen, zu Kreditinstituten und zu Einrichtungen und Unternehmen der öffentlichen Hand nutzen.